Liebe Eltern,

anbei ein aktueller Elternbrief unseres sächsischen Kultusministers Hr. Piwarz.

Elternbrief_Piwarz.pdf

PHOTO 2020 03 27 13 16 45

Liebe Eltern,

Das Team um Hr. Prof. Dr. Stephan Huber von der pädagogische Hochschule Zug bittet um Ihre Mithilfe bei einer Umfrage zum "Homeschooling" in der aktuellen Corona-Krise.

Anbei sein Anschreiben mit Link zur Umfrage.

Vielen lieben Dank fürs Ausfüllen!

PS: Prof. Dr. Huber leitet wirklich tolle Fortbildungen und Seminare für LehrerInnen und Schulleitungen und ich würde mich sehr freuen, ihn so in seiner Arbeit unterstützen zu können.

Danke, N. Eisenschmidt.

 

 

Liebe Schülerinnen und Schüler
Liebe Eltern
Liebe Schulleiterinnen und Schulleiter
Liebe Mitarbeitende an Schulen, liebe Lehrer*innen, Sonderpädagog*innen, Sozialpädagog*innen, Erzieher*innen...
Liebe Vertreterinnen und Vertreter der Schulverwaltung/Schulaufsicht
Liebe Vertreterinnen und Vertreter des Unterstützungssystems

Ihre aktuelle Schulsituation ist aufgrund der Krise mit COVID-19 sehr herausfordernd.

Wir als Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (in unserer Arbeit in der Praxis, mit der Praxis und für die Praxis) möchten diese besondere Situation im Sinne von „Responsible Science“ begleiten.

Wie können wir Sie unterstützen?

Mit dem von uns initiierten Schul-Barometer (SchuBa) möchten wir einen Beitrag zum Erfahrungs- und Know-how-Austausch leisten.

Sie haben im Rahmen von 10 Minuten die Möglichkeit, Ihre Erfahrungen mit den besonderen Herausforderungen, denen Sie sich gegenübergestellt sehen, und Ihre Wünsche, Bedürfnisse, Meinungen, und Empfehlungen einzubringen.

Über eine Teilnahme bis zum Sonntag (29.3.2020) würden wir uns sehr freuen, Sie können aber auch noch in der gesamten Folgewoche (bis zum 5.4.2020) daran teilnehmen.

Wir bereiten Ihre Rückmeldungen auf und stellen Ihnen Anfang der nächsten Woche das gesammelte und systematisierte Feedback der von uns befragten Personen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Verfügung (via Website und gerne auf Ihren Wunsch hin per Email an Sie).

Rückmeldungen aus der Praxis nutzen wir zudem, um Bildungs-Politik und Bildungs-Verwaltung sowie die interessierte Öffentlichkeit darüber zu informieren, was Schulen leisten und wo der Schuh drückt.

Zum Schul-Barometer
gelangen Sie, indem Sie folgenden Link anklicken (oder in Ihren Webbrowser kopieren):
www.Schul-Barometer.net


Gerne können Sie den Link zur Befragung auch an Ihr Netzwerk und Ihre Kolleginnen und Kollegen sowie Eltern und Schüler weiterleiten.

Wir beachten selbstverständlich den Datenschutz, siehe unten*.

Falls Sie bei der Onlinebefragung Probleme oder Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Für Ihren Einsatz im Voraus herzlichen Dank!

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien und Kollegien stabile Gesundheit, viel Geduld und einen guten Umgang mit den persönlichen und beruflichen Herausforderungen in diesen Zeiten!

Ihr
Stephan Huber

----------------------------------------
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber
Leiter des Instituts für Bildungsmanagement und Bildungsökonomie
Pädagogische Hochschule Zug
Zugerbergstrasse 3, CH-6300 Zug
www.Bildungsmanagement/Schul-Barometer
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

*Datenschutz
Alle datenschutzrechtlichen Bestimmungen werden von uns selbstverständlich eingehalten. Das heißt konkret, dass alle Daten

  • streng vertraulich behandelt werden,
  • nicht auf die Person der Befragten zurückgeführt werden können,
  • nur für den mit der Befragung verbundenen Zweck verarbeitet werden,
  • nur von Personen eingesehen werden, die am IBB arbeiten.

Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter: www.Bildungsmanagement.net/Schul-Barometer

Liebe Eltern,

wir wissen, dass die aktuelle Situation aus Betriebsschließungen, Kurzarbeit, unbezahltem Urlaub usw. aufgrund von Covid-19 und daraus resultierenden Schulschließungen und Kinderbetreuung ein erhebliches finanzielles Loch in die eigenen Haushaltskassen reißt.

Hierzu ein paar Infos, die Ihnen vielleicht ein wenig weiterhelfen können:

1) Elternbeiträge für KiTas und Hort werden während der Schließzeit erstattet. Mehr Infos dazu unter folgendem Link: https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/235274

2) Es gibt jetzt einen Notfall-Kinderzuschlag für Familien mit sowieso schon kleinem Einkommen, welche nun von den finanziellen Einbußen besonders betroffen sind. Näheres hierzu unter folgendem Link: https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/familie/familienleistungen/kinderzuschlag/notfall-kiz

Behalten Sie auch die Homepage der Stadt Groitzsch https://groitzsch.de/home/informationen-zum-coronavirus für weitere Informationen zu Beitragserstattungen und Hilfsangeboten im Auge.

 

23.03.2020

Achtung!

Die Berufsgruppen, denen ein Anspruch auf Notbetreuung ihrer Kinder zustehen, wurden erweitert. Unter folgendem Link sind die neuen Berufe einzusehen: https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/235314

Hier noch einmal die "alten" Links zur Allgemeinverfügung: http://schule-sachsen.de/20_03_16_Allgemeinverfuegung_Corona_Kita_Schulen.pdf (weitere Berufsgruppe auf Seite 7) sowie zum Formular, welches vom Arbeitgeber ausgefüllt werden muss um eine Notbetreuung in Anspruch zu nehmen: http://schule-sachsen.de/20_03_16_Allgemeinverfuegung_Corona_Kita_Schulen_Formular.pdf

 

 

Liebe SchülerInnen und Eltern,

an dieser Stelle wollen wir uns alle recht herzlich bei Ihnen bedanken.
Danke für die Geduld und Ruhe in der aktuellen Situation.
Danke für Ihre große Kooperationsbereitschaft.
Danke für Ihr Verständnis, dass diese Wochen auch für uns neu und unbekannt sind und uns ab und an kleine Fehler unterlaufen.

An dieser Stelle sei auf zwei kleine Fehler hingewiesen:

  • Im Lernplan Klasse 3b wurden in den Fächern Deutsch und Mathematik die Wochen 1 und 2 vertauscht. Dies sollte aber bei der Bearbeitung keine großen Probleme verursachen.
  • Im Lernplan der Klasse 1b wurde der Stoff für Woche 1 und 2 in nur eine Woche eingetragen. Wir hoffen, dass sie von der Fülle des Stoffes nicht erschlagen worden und sich nicht allzu viel Stress in Woche 1 mit der Abarbeitung der Aufgaben gemacht haben.
  • Im Lernplan der Klasse 1b war zudem ein Zahlendreher vorhanden. Im Heft Mathe-Stars sollte bis Seite 47 (nicht 74) weiter gearbeitet werden.

Es sei noch einmal gesagt:

Bitte bearbeiten Sie den Stoff soweit es Ihnen möglich ist aber überfordern Sie sich und Ihr Kind damit nicht. Wenn nicht alles geschafft wird, dann ist das kein Problem. Wir wissen um die Mehrfachbelastungen aus Arbeit, Kinderbetreuung und Schulaufgaben-Betreuung. Die Kinder können in dieser Zeit aber nicht nur durch den Schulstoff lernen, sondern auch durch die gewonnene Zeit mit Ihnen: beim Kochen und Backen (Rezepte lesen, Lebensmittel abwiegen und abmessen), beim Spielen von Gesellschaftsspielen, beim gemeinsamen (Vor)Lesen eines Buchs, beim Besprechen eines gemeinsam angeschauten Films, beim gemeinsamen Basteln und Werkeln (Vielleicht gibt es ja noch irgendwo einen Rest Holz vom letzten Bauprojekt das nun eine neue Verwendung finden kann?), bei der Gartenarbeit (Welche Tiere finden Sie dabei im Garten und welche Pflanzen pflegen sie gerade? Wie verändert sich die Natur aktuell?) und bei noch so vielem mehr.

Auch wenn uns alle aktuell finanzielle Ängste, Existenzängste, Angst vor Krankheit, ein enormer Stress, tägliche Planänderungen, ein immenser Organisationsaufwand und so vieles mehr plagen, erfahren wir doch aktuell ein großes Gemeinschaftsgefühl und Nachbarschaftshilfe. Die zusätzliche Zeit mit unseren Kindern können wir ebenfalls positiv nutzen und gestalten.

Verlieren Sie die guten Dinge in dieser turbulenten Zeit nicht aus den Augen.
Wenn es ein Problem gibt, so lassen Sie es uns wissen.
 
Bitte bleiben Sie gesund.
Alles Liebe,
das Team der Grundschule Groitzsch.
 
 
PS: Die neuen Lernpläne finden Sie wieder unter folgendem Link:
Geben Sie bitte das Passwort schuldaten-download ein und schauen Sie in den entsprechenden Klassenordner.

Auch in diesem Jahr müssen wir wieder darauf hinweisen, dass nach § 34 Abs. 5 S. 2 Infektionsschutzgesetz Kinder, die an einer der folgenden Krankheiten erkrankt sind, die Schule erst wieder besuchen dürfen, wenn die Krankheit auskuriert ist.

Dazu zählen: Keuchhusten, Masern, Mumps, Scharlach, Windpocken, Krätze, Läuse, Röteln.

Zudem besteht bei diesen Krankheiten eine gesetzliche Meldepflicht. Vielen Dank!

Winterferien

10.02. - 22.02.2020

Osterferien

10.04. - 18.04.2020

Himmelfahrt

22.05.2020

Sommerferien 2020

20.07. - 28.08.2020

Herbstferien 19.10. - 31.10.2020
Weihnachten 2020/ 2021 23.12. - 02.01.2021